*
Menu
Pronsfeld Pronsfeld
Aktuelles/Archiv Aktuelles/Archiv
Archiv 2009 Archiv 2009
Archiv 2010 Archiv 2010
Archiv 2011 Archiv 2011
Archiv 2012 Archiv 2012
Archiv 2014 Archiv 2014
Veranstaltungen/Termine Veranstaltungen/Termine
Gemeinde Gemeinde
Verwaltung Verwaltung
Öffentl. Einrichtungen Öffentl. Einrichtungen
Kita Kita
Bürgerservice Bürgerservice
Dorferneuerung Dorferneuerung
Aktuelles Aktuelles
Presse Presse
Unterlagen/Materialien Unterlagen/Materialien
Fotogalerie Fotogalerie
Geschichte u. Geschichten Geschichte u. Geschichten
Unsere Pfarrkirche Unsere Pfarrkirche
Wegekreuze Wegekreuze
Aus der Fotokiste Aus der Fotokiste
Der Strom kommt Der Strom kommt
Zweiter Weltkrieg Zweiter Weltkrieg
Pronsfeld 1945 Pronsfeld 1945
1945 Gefallen bei Pronsfeld 1945 Gefallen bei Pronsfeld
Spuren: Lager Pronsfeld Spuren: Lager Pronsfeld
Pronsfeld 1914 Pronsfeld 1914
Pfarrhäuser in Pronsfeld Pfarrhäuser in Pronsfeld
Eisenbahngeschichte Eisenbahngeschichte
Sehenswürdigkeiten Sehenswürdigkeiten
Bahntrassenradeln Bahntrassenradeln
NSG Alfbachtal NSG Alfbachtal
Tourismus und Freizeit Tourismus und Freizeit
Unterkünfte Unterkünfte
Wohnmobilstellplatz Wohnmobilstellplatz
Gewerbe, Handel, Service Gewerbe, Handel, Service
Vereine Vereine
Impressum Impressum
Pfarrbote

Dorferneuerung
Kita

Mitteilungsblatt

Wetter

Abfallkalender
Abfallfibel2017
eifel
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
DEFAULT : "Rosenmontagserinnerungen"
08.02.2016 18:01 ( 1416 x gelesen )

Erinnerungen an den Rosenmontag in Pronsfeld

In den letzten Jahren zählt der Rosenmontag wohl zu den besonders ruhigen Tagen im Dorf. Die Pronsfelder Jecken haben sich aufgemacht, um in den „Karnevalshochburgen“ der Region die Rosenmontagszüge anzuschauen oder sogar mit einem oder mehreren Wagen teilzunehmen. Ein „Wühlen“ in der Bilderkiste  lässt jedoch Erinnerungen an aktivere Fastnachtszeiten in Pronsfeld „hochkommen“.  Bekannt sind die Bilder der Fastnachtswagen  ,die vor allem der Gesellenverein Pronsfeld, vor dem 2. Weltkrieg baute.(z.B. im Jahr 1933 einen Zeppelin).  Nachdem nach 1945 die größte Not behoben war, feierte man Fastnacht und traf sich auf dem Kirchplatz. Auch begann man wieder, Wagen zu bauen , u.a. einen „Casanova-Express“ oder eine „Altweibermühle“. In den 1960er Jahren fuhren die „Spitzen“ des Karnevalsvereins mit einem Wagen im Zug mit, unter ihnen Pastor Schlich, Amtsbürgermeister Schmitz und Kaspar Finken. Danach ruhte der Straßenkarneval einige  Jahre, bis die Vereine 1976 in einer gemeinsamen Aktion wieder Rosenmontagszüge organisierten. Nach dem Umzug, an dem vereinbarungsgemäß nur Fußgruppen bzw. Gruppen mit „selbstbewegten“ Fahrzeugen teilnehmen durften, zogen alle Teilnehmer in den Saal Zwicker, wo zünftig der Abschluss gefeiert wurde. Nach etlichen Jahren traten „Verschleißerscheinungen“ auf: es mangelte zunächst an Zuschauern und bei den Aktiven ließ auch der Elan nach, man wollte größere Züge schauen und Wagen bauen. Man beschloss daher, den Rosenmontagsumzug zu den Akten zu legen. („Wat net jeht, jeht net!“)  Einige unentwegte Jecken zogen noch einige Male aus Spaß an der Freud mit viel Tamtam durchs Dorf. Doch 2007 war auch damit Schluss(siehe Bild). So bleiben nur Erinnerungen. Beim Betrachten der kleinen Bilderauswahl, werden Sie  noch viele bekannte, fröhliche  Gesichter erkennen und sich sicher auch an die erinnern, die schon verstorben sind. (Falls keine Bildergalerie zu sehen ist, bitte auf "Mehr Infos" klicken)



Rosenmontagserinnerungen in Pronsfeld


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Minikalender
 Apr 2017 
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30
Heute
Bisherige Artikel
PresseTV

Pronsfeld in der Presse

Eisenbahnmuseum
VideosFilme
Videos/Filme
ArlaERweiterung
VideoHierzuland


FilmPrümerLand
Eifelzoo
Signatur
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail